Trillian Astra Sneak Preview

Leider war die Information von Trillian-Messenger im Spamfilter gelandet; deshalb erreichte mich die Meldung vom Mittwoch erst heute beim Sortieren.

 

Dass Ceruleanstudios an dem Nachfolger von Trillian 3 arbeiten, war hinlänglich bekannt. Nur die Informationsweitergabe stets dürftig. Das hat sich hiermit geändert 🙂

 

Seit Kurzem gibt es eine Sneak Preview von Trillian Astra im Web inklusive einem kleinen Flashfilmchen.

Irgendwie kann ich es ja gar nicht mehr erwarten, bis es da ist.. das liest sich als geniales Tool. Trillian kann tatsächlich noch besser werden *juhuu*

 

Als Verbesserungen werden zahlreiche Detail- und Performanceverbesserungen angegeben. So sollen die XML-Parser (effektiv ist damit u.a. das Starten von Trillian und das Benutzen allgemein gemeint) verbesser worden sein, aber auch zahlreiche neue Funktionen der unterstützten IM-Protokolle wurden eingepflegt. Operationen sind nur verfügbar, wenn auch benutzbar (keine grauen Schaltflächen), neues Plugin für GMail (nebst Jabber), Skin ändern On-the-Fly, u.v.m.

 

Außerdem soll es einen neuen globalen Metacontact geben, unter dem man auch per Web erreichbar ist. Das Web2.0 lässt grüßen. Das der Editor „leicht“ verändert wurde, ist mal Nebensache.. 🙂

Sorry, das nervt!

Ja! Ja, ja und nochmals ja! Rund 40 Verkehrsinformationen haben eine „Sorry, das nervt!“-Kampagne gestartet. Das Ziel ist, den nervenden Personen in den Arsch zu tretenEinhalt zu bieten. Musik über Kopfhörer, die man noch 2 Abteile weiter hört, krankhaft schlecht krächzende Handygedudele.. das muss nicht sein. Ich bin pendele jetzt schon über ein Jahr mit unserer Oberbergische BummelBahn pro Tag über zwei Stunden.. und es ist einfach nicht mehr schön.

 

Hoffen wir, dass die Kampagne etwas hilft. Die Spezies, die mit lautem Handy aber belämmertcool durch die Gegend läuft, wird das aber eh nicht schrecken..

Sam Fisher, Der Vierte: Höhenflug?

Grafikfehler in Splinter Cell 4 Nein, das Bild ist nicht manipuliert. In der Shangai-Mission suche ich das Hotelzimmer, um Papiere zu stehlen. Kurz nach dem Aufzug versank ich sprichwörtlich im Boden und tauchte 1-2 Etagen weiter unten – genauer gesagt, eineinhalb Etagen – wieder auf/fest.. und ich sehe gleichzeitig die Aussenwelt. Wenn das nicht genial ist. Im Übrigen eine festgefahrene Situation.. no way..

Turbo Force

 Ich war eigentlich noch nie auf ’ner richtigen Kirmes.. das ist mir in den Sinn gekommen, als ich heute die Kölner Herbstkirmes 2006 besucht habe. Irgendwie schon lustig, eine Bude versucht die andere zu übertönen, sei es mit Musik oder Endlosem Gerede. Dazu noch die abenteuerlichsten Lichtfeuerwerke oder -batterien.. nicht übel.

 

Ich hab dann auch Nägel mit Köpfen gemacht, und den „Turbo Force“ besucht.

 

 Eine richtige Schleuder.. zunächst dreht sich alles um die Mittelachse, was an für sich schon ausreichend wäre.. doch zusätzlich sind die Gondeln (an den Enden) auch beweglich. Damit dreht man sich dann zusätzlich durch den Schwung um sich selbst und schaukelt „schön“ aus..

 

Es ist ein einmaliges Erlebnis, wenn man Kopfunter auf den Boden rast, und dann wieder zurück.. ähmm. nach oben, also hinten.. ach lassen wirs 🙂

Bildquellen: 1, 2 (über Google)

WasAuchImmerVZ

 

Fast jeder Student in Deutschland kennt mittlerweile das StudiVZ, eine Web2.0-Plattform, wo man sich nach dem Vorbild von Friendster oder openBC (neuerdings Xing) Freunde suchen kann, seine Interessen mit Gleichgesinnten austauschen kann.. oder einfach neue Leute kennenzulernen. Da alles sortiert (z.B. eigene Hochschule), geht das sogar ziemlich schnell. Und „ich kenn jemanden, der kennt jemanden“ ist auch schnell erreicht.

 

 

Dass das StudiVZ eigentlich nur eine dreiste Kopie von Facebook ist – das ist hinlänglich bekannt.

 

Aber das PennerVZ setzt dem ganzen eine Krone aus.. absolut genial 🙂