Herrlich, das ist mal wieder ein Bausatz für eine lustige Gute-Nacht-Geschichte. Fassen wir mal die Kritikpunkte zusammen:

  • Es fehlt ein, ach Quatsch nein besser zwei oder gleich drei USB-Ports – schließlich ist das ja eigentlich ein Netbook, also praktisch ein Notebook, also praktisch ein vollwertiger Computer. Und dort kann man auch andere Geräte wie Kameras o.ä. anschließen.
  • Das Display ist zwar okay, aber der Spiegel geht mal gar nicht. Sprich: Eine andere kratzfeste Oberfläche als Glas muss her. – Vorschlag: Plastik nehmen, dann aber jeden Monat wechseln.
  • Das Display ist zu schwach (in der Sonne), also muss es noch heller (wärmer, …) sein. – Leider nicht kompatibel zu Akku, Gewicht, Wärme (s.u.)
  • Es ist keine Tastatur drin/dran. Wie soll man da sonst tippen? (Interessant, das noch keiner nach einer zusätzlichen Maus/Trackball gefragt hat.) – Touchpad ftw?
  • Die technischen Specs für CPU, Speicher oder Flash sind zu gewöhnlich. Da sollte mehr rein. – Gut, man kann nie genug haben. Aber nicht kompatibel zu Akku, Gewicht, Wärme.
  • Das Gewicht ist zu viel, das ist zu schwer zum Halten. – Esst mehr Fleisch und Gemüse. Also echtes, nicht von MacDonalds. (s.o.)
  • Der Ladevorgang dauert zu lange (wenn das iPad während dessen genutzt wird).
  • Der Lagevorgang dauert zu lange (wenn der Akku er an einem nicht ausreichend mit Leistung stehenden USB-Port hängt). – Beschwert euch beim Mainboardhersteller, oder eigentlich selber schuld: gute Boards haben das Problem im Regelfall nicht.
  • and, last but not least: Das Gerät aus Metall/Alu (dunkel) heizt sich zu schnell auf – u.a. durch Sonnenstrahlen. – Unverschämt.

Kaum noch relevant ist der Punkt “Akkulaufzeit”: Irgendwie haben die – natürlich unter sparsame Dauernutzung – Laufzeiten von teilweise sogar über 12 Stunden auch die Letzten davon überzeugt, dass der Akku doch nicht so schlecht sein kann.

Ist der Beruf des Ingenieurs oder Konstrukteurs eigentlich mittlerweile so weltfremd geworden, dass die Leute nicht einmal nachdenken, was sie eigentlich verlangen?

Gut, man kann sich Produkte natürlich auch zurecht reden. Ein Punto ist auch ein Porsche, irgendwie so. Neben der nicht übersehbaren Gemeinsamkeit von ganzen zwei Buchstaben kann man schließlich mit beiden Auto fahren. Links, rechts, gerade aus. Ist allerdings eine Frechheit, dass der Punto bei großen Strecken auf der Autobahn dauernd die Puste ausgeht..