„Two platforms“

Vielleicht kommt die Botschaft von Steve Jobs an – vielleicht aber wird es auch weiterhin ignoriert.

Wie gestern Jobs auf der Keynote zum WWDC 2010 nochmals nachdrücklich vorstellte, unterstützt Apple für iPhone/iPod/iPad zwei Plattformen. Zum einen HTML5 wo „anyone can write html5 apps and have them“ auf den o.g. Geräten. Und natürlich zum anderen den AppStore — mit Restriktionen.

Die Ironie an der Sache ist, dass der AppStore auch historisch gesehen nur die „zweite“ Plattform ist. Obwohl Apple also die Möglichkeit hätte, freie WebApps nicht mehr zu unterstützen (oder einfach nicht zu bewerben!), tun sie das doch weiterhin.

Dennoch schießen sich alle nur auf die Plattform AppStore ein. Für Spiele kann man das ja verstehen, aber die Spielehersteller beschweren sich ja überhaupt nicht so lautstark wie diejenigen, deren Content wunderbar ja so wunderbar „web“ sein könnte ist. Man könnte sogar fies sein und sagen: Diejenigen, die sich derzeit beschweren brauchen noch nicht mal HTML5. Da reicht eigentlich sogar HTML 4.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.