Nette HTML5 Techdemo

The Wilderness Downtime

… ist eine rein HTML5-Anwendung, welche sich auf Basis einer Adresse, den dazugehörigen Google Earth und Google StreetView Daten einen Musicclip „rendert“. Sehr kreative Idee!

Funktioniert mit einem aktuellen Chrome, Chromium oder auch Safari. Wohl aber dem, der ein bisschen Power im Arsch/Rechner hat.

Entstammt aus den Google Experiments, und der Chrome ist auch zu empfehlen (vor allem bei leistungsschwächeren Rechnern).

Kleines FritzBox/Netcologne Wächterscript – Uptime, Reconnect per Script

Aufgabe: Das automatisierte Auslesen der aktuellen Uptime (Verbindungszeit) der eigenen Internetverbindung und idealerweise auch das „reconnecten“ per Scriptaufruf.

Das NetCologne Router-Modem-Gespann — welches eine spezielle gebrandete FritzBox ist — mangelt es etwas an Scripting-Möglichkeiten. Der einzige Zugriff ist eine Weboberfläche, die a) nur dürftig ist und b) darüber hinaus auch noch (wieso eigentlich?!) mit einem Sessioncookie „gesichert ist“.

Das hat Folgen. Nachdem man dann per Firebug o.ä. Tools herausgefunden hat, hinter welcher URL sich bspw. die Uptime versteckt, muss man feststellen, dass das Ergebnis des entsprechenden wgets dennoch nur die blöde Übersichtsseite enthält. Warum? Weil der web.cgi-Controller jedes Mal, wenn keine Session oder ein falscher Referrer geschickt wird, immer jene Seite ausgibt. Hilfreich war da ein kleines Snippet.

Herausgekommen ist ein kleines Shell-Script, welches folgende Basics kann:

  • uptime – Ermittlung der aktuellen Zeit
  • ipaddr – Ermittlung der aktuellen IP-Adresse (extern)
  • connect, disconnect, reconnect – Steuern des PPPoE-Devices.

Ob noch mehr hinzukommt, werden wir mal sehen. Aktuellen/Letzter Telefonanruf mit Namensauflösung wäre so ’ne Idee…

Das Script kann man hier laden: netconnect.sh

Entwickelt und getestet wurde es unter einem OS X 10.6 (+ wget), aber sollte eigentlich unter jedem Unix laufen. Naja, und was Windows angeht: Mädels, besorgt Euch ein ordentliches Betriebssystem 😉 Wahlweise geht sicher auch Cygwin – wer es braucht.

Zurück in die Zukunft

The dirty little secret about Google Android

Etwas ähnliches hatte ich ja bereits einmal erwähnt, und dieser Artikel fasst es auch noch mal zusammen. Wenn das Spielchen wirklich so weiter geht, dann führt Android zu einer Welt, wo zwar die Basis mehr oder weniger „open“ ist, nur der Enduser davon nichts mehr mitbekommt.

Also quasi teilweise so, wie es teilweise früher war.

Die bösen Taliban

Gamescom: Medal of Honor ahmt Irak-Video „Collateral Murder“ nach

Und in Amerika ist das Spiel bereits kritisiert worden. Wegen der Nachahmung? Neeeein, um Himmels Willen.

Viel besser:

In den USA ist Medal of Honor bereits vor seiner Veröffentlichung in die Kritik geraten – nicht wegen der ästhetischen Nähe zum Wikileaks-Video, sondern weil es Spielern erlaubt, im Mehrspielermodus auch auf Seiten der Taliban zu kämpfen und auf US-Soldaten zu schießen.

m(