Shortcut of the week

Das urspr√ľngliche Problem: Ich habe eine URL zu einem MP4-Video, welches der Safari sofort abspielen will. Allerdings will ich das Video erst sp√§ter gucken, also speichern. Hm, dumme Sache. Dem Link folgen von der ¬ urspr√ľnglichen Seite ging aus bestimmten technischen Gr√ľnden nicht — und ein Dokument/Seiten speichern scheint zu mindestens nicht zu funktionieren, so lange das Video noch l√§dt.

√úberraschenderweise ist es einfacher, als man denkt: Das Safari-Downloads-Fenster nimmt die Tastenkombination Ô£Ņ+V f√ľr Einf√ľgen an — dementsprechend auch jegliche Drag ’n‘ Drop Aktionen, welche eine URL als Objekt haben.

Kurzer Gegenscheck: Nope, Firefox kann das nicht. ūüėČ

Evolution of Dance – okay, alt.

Wer wenigstens ab und zu mal YouTube-Videos im Netz schaut, dem d√ľrfte das fast legend√§re „Evolution of Dance“ bekannt sein.

Dagegen kannte ich die Hochzeitsvariante noch nicht, obwohl nun auch bereits seit zwei Jahren im Netz.

Man darf es mir aber wohl ver√ľbeln, wenn soviel Content hochgeladen wird, oder?

Youtubevideos direkt runterladen – ohne Plugin, als MP4.

Super Sache: Weil YouTube ja Videos seit einiger Zeit – vor allem f√ľr das iPhone/AppleTV – in hochaufl√∂senden MP4s speichert, kann man sich auch viele Videos in diesem Format runterladen.

Dazu reicht es, im Browser ein kleines Javascript-Bookmark abzulegen. Sieht man sich ein Video an, braucht man nur auf den Link zu klicken, und schon kriegt man das Video als Download. Wof√ľr noch umst√§ndliche Plugins und Konverter (vom Flash)?