[Howto] Maven: Wie man eine ausführbare Jar in eine Java-Webanwendung (War) via Webstart integriert.

Die Situation

Es bestehen zwei lauffähige, fertige Projekte in Maven, welche beide auch vollwertige Artefakte bilden können.

Zum einen die Webanwendung — nennen wir sie hier mal webportal — mit einem WAR-Artefakt, etwa für einen Tomcat. Ob das Artefakt als Snapshot oder Release gemacht wird, ob es nur generiert oder auch in ein Repository deployt wird, ist hierbei nicht von weiterer Bedeutung.

Zum anderen die normale Clientanwendung — nennen wir sie doch einfach userclient — mit einem JAR-Artefakt. Wichtig ist natürlich, dass hier eine startfähige Main-Klasse vorhanden ist. Dies sollte jedoch der Regelfall sein, daher nur der formale Hinweis.

Zusammengefasst, und der Auftrag an dieses Howto ist also: Wie konfiguriert und erweitert man den Buildzyklus in welchem Projekt an welcher Stelle am geschicktesten, um auf einfachem Wege die JAR-Datei userclient in die Webanwendung webportal als Java Webstart zu integrieren. Dabei ist es hilfreich, wenn man via pom.xml (und natürlich der Macht der Properties) die Versionen spezifizieren kann. Der gesamte Prozess von auswählen, signieren und ausliefern soll dabei automatisch und ohne weiteres Eingreifen des Entwicklers geschehen können. Idealerweise sollte das ganze auch optional sein — dazu gibt es dann mehr unter „Optimierungen und Verbesserungen“.

„[Howto] Maven: Wie man eine ausführbare Jar in eine Java-Webanwendung (War) via Webstart integriert.“ weiterlesen